340€
pro Person

KALABRIEN 2020

Ankunft in Lamezia Terme / Samstag
Ankunft in Lamezia Terme. Transfer zum Hotel. Check-In, Abendessen und Nächtigung im Hotel**** in Tropea/Capo Vaticano.

Sontag: Tropea und Capo Vaticano (Halb Tag)
Frühstück im Hotel. Abfahrt nach Tropea.
Stadtbesichtigung von Tropea, die antike römische Stadt “Tropis”. Besuch der normannischen Kathedrale (XII Jahrhundert), die noch die heilige Madonna di Romania beherbergt, bizantinisches Wahrzeichen des XII Jahrhunderts, die eine immense Verehrung seitens der Tropeaner genießt. Besuch des historischen Zentrums mit seinen panoramischen Balkonen und seinen typischen Gassen. Besuch der Chiesa di Santa Maria dell’Isola und der Badezonen.
Weiterfahrt entlang der Küste vorbei an Capo Vaticano. Nach einer Reihe von Postkarten-Landschaften erreichen Sie den berühmten Leuchtturm, wo Sie eine der schönsten Aussichten in Kalabrien erwartet. Bewundern Sie die Klippen und Buchten des Capo Vaticanos mit Blick auf die Äolischen Inseln.
Abendessen und Nächtigung in Hotel**** Tropea/Capo Vaticano.

Montag: Pizzo (HalbTag)
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Pizzo Calabro, eines der schönsten und berühmtesten Fischer Dörfer mit einem historischen Stadtkern, charakteristisch durch die engen
Gassen und Plätzchen. Hier besuchen Sie die kleine Kirche von Piedigrotta, die in einen Fels
gebaut ist und im Strand Meer liegt. Dann machen Sie eine Pause, um das berühmte Tartufo-Eis zu probieren (Fakultativ), das in der ganzen Welt bekannt ist.
Abendessen und Nächtigung in Hotel**** Tropea/Capo Vaticano.

Dienstag: Frei
Eolische Inseln (Fakultativ) € 55.00 pro Person + 5.00 Euro direkt zu zahlen - Eintritt Lipari (Ganztags)
Die wunderschöne Minikreuzfahrt führt Sie zu den Äolischen Inseln, die nur zu See
erreichbar sind. Die Inseln bieten Bilder von unvergleichbarer Schönheit wie Grotten, malerischen Buchten und Klippen, wo die Natur einmalige und wunderbare Formen geschaffen hat. Die Äolischen Inseln gehören zu den schönsten Inseln des Mittelmeeres.
Der Besuch dieser Inseln ist sicher eine kulturelle und geistige Bereicherung und garantiert Ihnen ein unvergessliches Erlebnis. Die Minikreuzfahrt hat folgende Stopps: Stromboli, die mysthische Feuerspuckerin, die aus einem ca. 900 m hohen Vulkan besteht, dieser gehört zu den vier aktiven Vulkanen Italiens. Auf der Insel liegen zwei Dörfer: Stromboli, was am größten ist und das kleine Fischerdorf Ginostra. Die Insel ist besonders reich an Stränden aus feinem, schwarzem Lavasand, die ideal zum Schwimmen und Entspannen sind. Lipari, die Geschäftstüchtige, bewahrt trotz der zahlreichen Boutiquen, Kaffees und Souvenir-Shops ihren Reiz.Die einzigartig verschachtelten Häuser schmiegen sich an einen mächtigen Felsklotz. Außerdem bieten hier die wuchtige Burg und die Kathedrale eine atemberaubende Aussicht. Lipari ist eine sehr hübsche und lebendige Stadt mit engen und verwinkelten Gassen und alten Häusern. In Lipari findet man eine wunderschöne Natur, sowie eine ausgebaute Infrastruktur. Man kann hier sehr schön das städtische Leben, was auch vom internationalen Jet-Set verehrt wird, bewundern. In Vulcano, der Insel des Schwefels, kann man die hohen Abhänge und ein tolles Panorama bewundern. Dies macht Vulcano zu einem Ort, den man unbedingt besichtigen muss. Der Schwefel-Geruch, der über die Insel zieht, ist sehr markant. Er wird von den zahlreichen Fumarolen der Insel erzeugt. Die Schwefelschlamme, die auf der Insel produziert werden, sind stark heilend.

Diese Ausflüge ist abhängig vom Wetter.

Mittwoch: Scilla, Reggio Calabria. (Ganztags)
Fakultativ € 50.00 pro Person
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Scilla durch die faszinierende Landschaft der “Costa Viola” (Viollette Küste). Ankunft und Besuch der Chianalea, ein altes Fischerdorf, des Castello dei Ruffo und der Chiesa di San Rocco. Am Nachmittag geht es weiter nach Reggio Calabria. Besuch des Archäologischen Museums, welches die größte Sammlung und Austellung des alten Griechenlands und die zwei Bronzestatuen von Riace beherbergt. Weiters machen wir einen Spaziergang an der Seepromenade die von Gabriele D’Annunzio als der schönste Kilometer Italiens getauft wurde. Weiter Besuch der römischen Bäder, der Mura Greche und des Doms. Rückfahrt ins Hotel.
Abendessen und Nächtigung in Hotel**** Tropea/Capo Vaticano.

Donnerstag: Zungri mit Verkostung von typisch kalabrischen Produkten (Halb Tag)
Fakultativ € 35.00 pro Person
Dieser Ausflug führt Sie ins Landesinnere Kalabriens. Abfahrt nach Zungri, einer Gemeinde, die ca. 571 Meter über dem Meeresspiegel auf der Nordseite der Hochebene von Poro liegt. Zungri ist einer der interessantesten, landwirtschaftlichen Orte dieses Gebietes. Die einfache Architektur des historischen Stadtkerns stellt das bäuerliche Leben dar, was sich im Laufe der Zeit entwickelt hat und bis heute erhalten blieb. Besuch der Höhlen von Zungri und die Kirche „Madonna della Neve“ und auch das Museum. Weiterfahrt nach einen kleinen Familienbetrieb, der kleine Mengen von Zwiebeln, ‘Nduja (typische Salami aus Kalabrien), Wein, Käse und Gemüse produziert. Sie können die Produkte verkosten und sie haben ebenfalls die Möglichkeit sie zu erwerben. Rückkehr zum Hotel.
Abendessen und Nächtigung in Hotel**** Tropea/Capo Vaticano.

Freitag: Nicastro und Tiriolo (Ganztags)
Morgens nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Lamezia Terme in den Stadtteil Nicastro mit seiner Altstadt, der Veteranen-Kirche die gemäß den wenigen historischen Quellen und einigen Volkstraditionen auf das Jahr 1200 zurückgehen sollte , wo sich wahrscheinlich ein noch älteres basilianisches Kloster ursprünglich befand.
Einer alten Legende nach sah eine im Schloss residierende Tochter Friedrichs II. die Madonna delle Grazie (Gnadenmutter), die den Wunsch äußerte, auf dem Hügel vor der Festung eine Kirche errichten zu wollen. Der Ort Nicastro wurde in der byzantinischen Zeit gegründet. In der normannischen Burg wurde Heinrich VII, der rebellierende Sohn des Stauferkaisers Friedrich II. gefangen gehalten, die Burg wurde beim Erdbeben 1638 schwer beschädigt. Sehenswert ist der Dom SS. Pietro e Paolo der nach dem Erdbeben in Barok-Stil wieder aufgebaut wurde. Ein Spaziergang auf dem Corso Numistrano ist auf jedenfall zu empfehlen.Am Nachmittag Weiterfahrt nach Tiriolo. Der kleine Ort liegt auf 690 m ueber dem Meer. Der deutsche Historiker Armin Wolf ist seit 2015 Ehrenbürger Tiriolos. Er vertritt die These, die Phäaken der Odyssee seien in Kalabrien beheimatet gewesen, und lokalisiert ihre Hauptstadt bei Tiriolo. In Tiriolo wurde 1640 eine Bronzetafel mit dem Text des "Senatus consultus de Bacchanalibus" von 186 v. Chr. gefunden. Das Original befindet sich in Wien.Sehenswert ist das kleine Museum in dem die traditionellen Tracheten ausgestellt sind.
Im Corso Garibaldi gibt es einige Paläste, die durch elegante Portale und Fenster zu bewundern sind. Die antike Festung wird von den Ruinen der Burg dominiert, um die sich das historische Zentrum von Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert entwickelte. Von der Festung aus und vom gesamten historischen Zentrum aus kann man ein bezauberndes Panorama sehen. Auf einen Blick sieht man auf der einen Seite das Ionische Meer und auf der anderen Seite das Tyrrhenische Meer mit den Äolischen Inseln.
Abendessen und Nächtigung in Hotel**** Tropea/Capo Vaticano.

Samstag : Rückreise nach Flughafen Lamezia Terme

Min. 2 Personen
HOTEL:
Hotel Santa Lucia**** Parghelia
Hotel Cannamele Resort**** Parghelia
Villaggio Costa degli Dei**** Capo Vaticano
Villaggio Solemare**** Capo Vaticano

Inbegriffen im Preis:
Netto Preisen pro Nacht und pro Person mit Halbpension (Gӓtrenke nicht inkludiert)
Übernachtung in Hotel**** in Doppelzimmern
Transfer vom Flughafen Lamezia Terme zu Tropea Hin und Rückfahrt
Ausflüge wie in Programm (3 Ausflüge inklusiv + 3 Fafultativ)
Deutschsprachiger Tour Leader

Nicht inbegriffen im Preis:
Trinkgeld und Extras
Eintritt in Museen und Archäologische Bereich




35€
pro Person

Tropea und Capo Vaticano

Tropea und Capo Vaticano sind die zwei wertvollsten Juwelen der tyrrhenischen Küste Kalabriens. Stadtbesichtigung von Tropea, die antike römische Stadt “Tropis”. Tropea ist als die Perle des Tyrrhenischen Meeres bekannt und ist eines der beliebtesten Touristenziele. Der Name dieser Stadt wird von Plinius dem Alten im I Jahrhundert n. Chr. zum ersten Mal erwähnt. Sie besuchen Tropea mit seinem historischen Zentrum voller alter Gebäude und typischer Geschäfte. Zu den ältesten Gebäuden im historischen Zentrum gehört die Kathedrale aus der normannischen Zeit. Im Inneren befinden sich wichtige Kunstwerke, wie z. B. das Gemälde der Muttergottes von Rumänien, Schutzpatronin von Tropea.
Von einer Terrasse mit Blick auf das Meer im Stadtzentrum aus können Sie die Wallfahrtskirche Santa Maria dell'Isola bewundern, umgeben von weißem Sand und dem Meer. Von hier aus können Sie den Blick auf die Äolischen Inseln genießen. Sie fahren weiter nach Capo Vaticano. Hier können Sie eine der schönsten Ecken der Welt, den berühmten Leuchtturm „Faro“, besuchen, von dem aus Sie einen der besten Ausblicke von Kalabrien genießen können, der durch Klippen, Buchten und kristallklares Meer gekennzeichnet ist.

Sonntag € 35.00 pro Person – Kinder 3 – 10 Jahre € 30.00

Tropea und Capo Vaticano
55€
pro Person

Die Äolischen Inseln

Die wunderschöne Minikreuzfahrt führt Sie zu den Äolischen Inseln, die nur zu See
erreichbar sind. Die Inseln bieten Bilder von unvergleichbarer Schönheit wie Grotten, malerischen Buchten und Klippen, wo die Natur einmalige und wunderbare Formen geschaffen hat. Die Äolischen Inseln gehören zu den schönsten Inseln des Mittelmeeres.
Der Besuch dieser Inseln ist sicher eine kulturelle und geistige Bereicherung und garantiert Ihnen ein unvergessliches Erlebnis. Die Minikreuzfahrt hat folgende Stopps: besteht aus einer kleinen und entspannten Kreuzfahrt entlang der Inselkette, zu der einige der schönsten Inseln des Mittelmeeres gehören. Der erste Halt des Ausflugs ist Vulcano Auf der südlichsten Äolischen Insel können Sie nicht nur einen herrlichen Ausblick genießen, sondern besuchen auch die Schwefelquellen in der Nähe des Hafens, die der Insel den eigentümlichen Geruch verleihen, der die vulkanischen Aktivitäten unmittelbar erfahrbar macht. Dem Schwefelschlamm der Insel wird eine heilende Wirkung zugeschrieben. Weiter geht es nach Lipari, der bevölkerungsreichsten und größten der Äolischen Inseln. Die gleichnamige Stadt gilt als kulturelles und ökonomisches Zentrum der Inselkette – hier kann man wunderbar Einkaufen gehen, einen Spaziergang durch die engen Gassen unternehmen oder die Aussicht im Umfeld der örtlichen Burg und der Katherale San Bartolomeo genießen. Bereits 4000 vor Christus war die Insel besiedelt, neben den antiken Griechen lebten hier die alten Römer, die Sarazenen und die Normannen. Der teilweise erhöhte Bau der Kleinstadt ermöglicht einen wunderbaren Ausblick auf das Tyrrhenische Meer. Stromboli stellt den letzten Stopp des Ausfluges dar.Die Heimatinsel des 900 Meter großen gleichnamigen Vulkans – einer der vier noch aktiven Vulkane Italiens. Der Vulkan nimmt bis auf zwei Dörfer die vollständige Fläche der zwölf Quadratkilometer großen Insel ein. Die ursprünglichen Dörfer Stromboli und das Fischerdorf Gonostra beherbergen die einzigen Einwohner des Eilands. Dabei bieten sich die örtlichen Strände aus feinem Lavasand wunderbar zum Ausruhen und Baden ein. Danach endet die kleine Kreuzfahrt mit der Rückkehr auf das italienische Festland. Wichtig: Dieser Ausflug ist abhängig vom Wetter und wird zusammen mit anderen Reisegruppen durchgeführt. Auf einem Schiff werden bis zu 300 Personen teilnehmen und für alle wird es nur eine Reiseleitung geben.

Dienstag :
pro Person € 55.00+ Zugangssteuer € 2,50/5,00
Kinder 3 – 10 Jahre € 45.00 + Zugangssteuer € 2,50/5,00

Der Ausflug kann wegen schlechten Wetters abgesagt werden